Dsc 0721

Mit Lehm arbeitet es sich schon viel leichter

Wie könnte der Arbeitsplatz der Zukunft aussehen? Bei Lista Office gab es am Mittwoch einige spannende Ansätze.

Es ist ein eindrückliches Referat, das Raphael Gielgen hält. Er erzählt von seiner Arbeit als Trendscout Future of Work bei Vitra. Wie Yahoo in Japan eine ganze Etage der Öffentlichkeit als Co-Working-Space zur Verfügung stellt zum Beispiel. Oder wie Alnatura seinen neuen Hauptsitz in Darmstadt aussenrum aus Lehm gebaut hat. «Zukunfts- (t)räume» heisst denn auch der Anlass, zu dem Lista Office an diesem Mittwochnachmittag im Le Beizli im Berner Liebefeld geladen hat. Wie der moderne Arbeitsplatz aussieht? Naturnaher, freundlicher, spielerischer. Der Showroom von Lista Office gleich nebenan zeigt: Man soll sich von der Kreativität leiten lassen. Von neuen Ideen. Und vor allem vom Menschen.

Fotos: Alexandra Schürch, Text: ys

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge